Topbar widget area empty.
Der Vogelchor Thurauen Grossblütiger Fingerhut Full view

Der Vogelchor Thurauen

Täglich stösst beim Vogelchor Thurauen eine vertraute Stimme mehr dazu. Zu den Buchfinken, bei denen uns vor allem die Männchen über den Winter treu bleiben, gesellten sich nach und nach Zaunkönig, Zilpzalp, Hausrotschwanz und seit neuestem auch der Girlitz.

Der Zilpzalp, der seinen Namen gleich selber ruft, ist einer der ersten Zugvögel, die zurückkommen. Er gehört zu den sogenannten Kurzstreckenziehern. Kurzstreckenzieher überwintern in einer Klimaregion, die der eigenen sehr ähnlich ist. Zu dieser Gruppe gehören auch Star und Hausrotschwanz. Diese Arten treffen zwischen Ende Februar und Mitte März bei uns ein. Vogelarten, die sehr weite Strecken zurücklegen müssen, treffen etwas später bei uns ein. Ab Anfang April beehrt uns der Girlitz und danach trudeln die Langstreckenzieher wie Kuckuck und Mehlschwalbe ein. Zu guter Letzt trifft im Mai noch der Star des Vogelchors Thurauen ein: der Pirol mit seinem auffällig gelb-schwarzen Gefieder. Er verbringt lediglich 3 Monate in seinem Brutgebiet und zieht dann wieder in sein Überwinterunsquartier in den Bergwäldern Ostafrikas und in den Savannengebieten zurück.

Weitere Informationen zu Girlitz und anderen Zugvögeln finden Sie auf der Webseite der Vogelwarte Sempach.